News-Detailseite

Das deutsche Team; Foto: Martina Vissing

Julia Stusek; Foto: Martina Vissing

Auch die Spielerinnen der Türkei waren dabei

Radio Bremen vor Ort

Vor allem die Kinder waren begeistert

Team Deutschland gewinnt ESC in Bremen

Vom 26.06. bis 28.06.2022 fanden die European Summer Cups zum wiederholten Male auf unserer Anlage in der Vahr statt. In diesem Jahr traten die Juniorinnen U14 in Bremen gegeneinander an.

Auch die besten drei deutschen Mannschaftsspielerinnen unter Trainerin Anna-Lena Herzgeroth waren mit dabei und boten Tennis auf Weltklasse-Niveau. Am Ende siegte das deutsche Team gegen Lettland und freut sich jetzt die nächste Hürde in Italien bei der Europameisterschaft zu nehmen.

Wer den Sportblitz-Beitrag auf Radio Bremen am Dienstag, den 28.06.2022 um 18:06 Uhr verpasst hat, kann hier noch einmal das gesamte Video anschauen.

Zum Video // Sportblitz // 28.06.2022

Für Team Deutschland traten an:
Julia Stusek (Rang 1 in deutschland in ihrer Altersklasse)
Sonja Zhenikhova
Michelle Khomich

 

Aus dem Weser-Kurier vom 28.06.2022:

"Auf der Tennis-Anlage des Clubs zur Vahr gastieren noch bis zu diesem Dienstag die U14-Nationalmannschaften von Belgien, Dänemark, Deutschland, Lettland, Moldawien, Niederlande, Spanien und der Türkei. In einer von insgesamt vier Vorrunden des „European Summer Cups“ der U14-Juniorinnen kämpfen die Nationen der Gruppe B um die Teilnahme am Finale der Mannschaftseuropameisterschaft in Italien Anfang Juli.

Insgesamt treten 32 Nationen an, neben Bremen finden drei weitere Turniere in Tschechien, Polen und Rumänien statt. Die Ascheplätze beim Club zur Vahr dienen seit 2014 als Schauplatz des internationalen Turniers. „Das Besondere in diesem Jahr ist vor allem die Qualität des deutschen Teams“, sagt Kirsten Semrau, Sprecherin beim Club zur Vahr. Der Deutsche Tennis-Bund (DTB) schickte am Sonntag Julia Stusek vom Heidelberger Tennisclub, Michelle Khomisch vom Tennisclub Rot-Weiß Gersthofen und Sonja Zhenikhova vom Tennisklub Blau-Gold Steglitz in das Rennen um den Einzug in die Endrunde. Angeführt wird das Team von der ehemaligen Weltklasse-Spielerin Anna-Lena Herzgerodt, die die U14 betreut.
Sieg gegen Spanien zum Auftakt

Vor allem die 13-jährige Julia Stusek gilt als hoffnungsvolles Talent im deutschen Tennis. „Sie ist eine sehr starke Spielerin und aktuell die Nummer zwei ihres Jahrgangs in der U18-Weltrangliste“, sagt Mirco Westphal, Chefkoordinator Leistungssport beim DTB. Auch deshalb stünden die Chancen auf einen Turnier-Erfolg gut. Zum Auftakt am Sonntag besiegten die deutschen Mädchen das spanische Team mit 3:0. Eine Begegnung besteht dabei aus zwei Einzeln und einem Doppel.

Die Anlage an der Bürgermeister-Spitta-Allee war bei dem deutsch-spanischen Aufeinandertreffen gut besucht: Rund 100 Zuschauer ließen sich das Match nicht entgehen. „Es ist sehr schön zu sehen, dass im Club zur Vahr ein reges Klubleben herrscht“, sagt Westphal. Am Montag traf die deutsche Mannschaft im Halbfinale dann auf Dänemark. Auch dieses Spiel konnte das Team um Julia Stusek mit 3:0 für sich entscheiden. Im Finale, das am Dienstagvormittag ab 10 Uhr ausgetragen wird, trifft die deutsche U14-Auswahl nun auf Lettland."

Von Judith Kögler