Badeordnung

Badeordnung im Club zur Vahr

Im Folgenden werden alle wichtigen Richtlinien aufgeführt, die einem sicheren und hygienischen Badebetrieb dienen sollen. Diese Regeln gelten für jeden Badgast und sind unbedingt einzuhalten! Badegäste die diese Regeln nicht einhalten, müssen mit Konsequenzen wie z.B. Badeverbot rechnen (dies liegt im Ermessen der Aufsichtskraft)!

 

  1. Das Betreten des Schwimmbades in Golf, Hockey –oder Tennisschuhen  ist nicht gestattet!

  2. Jeder Badegast hat sich vor der Schwimmbadbenutzung bei der Schwimmbadaufsicht anzumelden.

  3. Das Schwimmbad ist kein Ablageort für Straßenkleidung, Sporttaschen oder Sportgeräte (Hockey, Golf, Tennisschläger etc.)

  4. Vor jedem Baden ist immer die Dusche zu benutzen.
  5. Die Dusche am Schwimmbad dient nur zum kurzen Abduschen vor und nach dem Schwimmen. Das Benutzen von Seife, Shampoo etc. sowie das Aufwärmen unter der Dusche  sind  nicht gestattet. Bitte benutzen Sie hierfür die Duschen im anliegenden Gebäude.

  6. Nichtschwimmer (auch wenn sie Schwimmhilfen tragen) dürfen sich nur im Nichtschwimmerbereich aufhalten. Dieser Bereich wird täglich ab 10.00 Uhr (oder sobald  ein Nichtschwimmer anwesend ist) durch eine rot-weiße Leine abgegrenzt.

  7. Unabhängig davon, ob sich Kinder mit oder ohne Hilfsmittel im Wasser befinden, haben Erziehungspersonen immer die eigene Aufsichtspflicht zu beachten (trotz Badeaufsicht).

  8. Das Rennen und Laufen im Schwimmbad ist nicht gestattet.

  9. Der Abdeckkasten darf nur im Bereich der Startblöcke über die dafür vorgesehenen Stufen betreten werden. Es darf gleichzeitig immer nur eine Person auf dem Startblock stehen.

  10. Das Liegen im Schwimmbadbereich ist nicht gestattet. Für das Sonnenbaden ist die angrenzende Liegewiese zu benutzen.

  11. Das Springen von der Seite in das Becken darf nur nach vorheriger Genehmigung durch die Badeaufsicht erfolgen. Wenn das Bad gut besucht ist, ist das Springen vom Beckenrand jedoch grundsätzlich verboten. Das Springen von den Blöcken liegt im Ermessen der Aufsichtskraft.

  12. Bei Schwimmunterricht kann die rechte Seite des Bades hierfür freigestellt und ggf. auch abgegrenzt werden. – Der Schwimmunterricht fällt grundsätzlich aus, sobald mehr als 15 Badegäste im Wasser sind.

  13. Jegliche Art von Glas (Flaschen, Gläser etc.) sind im Bad verboten!

  14. Bei Gewitter muss das Schwimmbad sofort verlassen werden, da es geschlossen wird. Über die Dauer dieser Schließung entscheidet die jeweilige Aufsichtskraft.

  15. Bei ansteckenden Krankheiten ist mit einem Attest zu belegen, dass die Krankheit behandelt wird/wurde und nicht mehr übertragbar ist.

  16. Jeder Badegast darf in der laufenden Badesaison (01. Mai – 15. Oktober) drei Gäste mitbringen. Diese sind bei der Badeaufsicht anzumelden.

  17. Gasthockeymannschaften dürfen nur nach Absprache mit der Aufsichtskraft und dem Trainer das Schwimmbad benutzen. Jede Mannschaft muss eine eigene Aufsichtskraft stellen.

  18. Für alkoholisierte Badegäste ist das Schwimmen strengstens verboten.

  19. Schwimmbadkleidung: Das Schwimmen ist nur mit dafür vorgesehener Schwimmkleidung erlaubt. Unterhosen, T-Shirts oder Windeln sowie das Nacktbaden sind nicht gestattet.

  20. Den Anweisungen des Aufsichtspersonal ist stets Folge zu leisten!



Bremen im Mai 2018
Der Bademeister
André Schwedowski