Hockeynews

1. Herren gewinnen 21:3 gegen Delmenhorst

Die Hockeyherren des Club zur Vahr bleiben dem Bremer HC in der Hallen-Oberliga auf den Fersen. Auch das Team des verletzten Mannschaftskapitäns Julius Krause (Trommelfellriss) sammelte am Doppel-Spieltag sechs Punkte. Beim Braunschweiger MTV, gegen den der BHC nur zu einem 5:5 kam, siegte der CzV mit 9:6 (6:2). Und tags darauf wurde der HC Delmenhorst mit einer 21:3 (16:1)-Packung zurück an die Delme geschickt. Mit einem Punkt Rückstand auf den BHC überwintert der Club zur Vahr auf Platz zwei.

Auffällig dabei war, dass der Club zur Vahr in beiden Spielen trotz der letztlich souveränen Resultate Phasen überstehen musste, in denen den CzV-Akteuren die Kontrolle entglitten war. So in Braunschweig, als zunächst wieder einmal der Gegner in Führung ging. Danach fanden die Bremer jedoch zu ihrem Spiel und zogen durch Tore von Felix Jasch, der den verletzten Krause ersetzte, Dominik Glatzel (3), Ben Bruns und Julian Glatzel auf 6:2 davon. Kurz nach Wiederanpfiff tauchten jedoch prompt die gleichen Probleme wieder auf. „Wir wurden nervös und hatten Mühe, wieder an den Rhythmus der ersten Hälfte anzuknüpfen. Diese Startprobleme müssen wir in den Griff bekommen“, sagte Julius Krause. In der Folgezeit verkürzte der Braunschweiger MTV auf 4:6. Erst dann fand der Club zur Vahr wieder zurück ins Spiel. Robert Mügge (2) und Julian Glatzel sorgten schließlich noch mit ihren Treffern für den Sieg.

Deutlich klarer machte es der Club zur Vahr im Heimspiel gegen den HC Delmenhorst. Bereits zur Pause war die Partie endgültig entschieden, doch selbst angesichts dieser mehr als komfortablen Führung fielen die Bremer wieder in ein Loch. „Wir schalteten wieder einen Gang zurück, fingen an ‚fancy‘ zu spielen, mit hinter dem Rücken gespielten Bällen. Das brachte unnötige Ballverluste. Das können wir viel besser“, sagte Krause. Der Kantersieg geriet dennoch nie in Gefahr, zeigte aber auf, woran die CzV-Spieler bis zum alles entscheidenden Derby-Rückspiel arbeiten müssen. „Wir müssen daraus lernen, die Konzentration wieder zu 100 Prozent auf den Platz zu bringen. Darum ist mir unsere momentane Verfolgersituation eigentlich ganz recht. Da haben wir genügend Druck, diese Schwächen abzustellen“, sagte Krause. Die Tore gegen Delmenhorst erzielten Dominik Glatzel (8), Robert Mügge (4), Julian Glatzel, Marten Dräger, Dominik Smith und Ben Bruns (je 2) und Laurentius Esterhues.

Club zur Vahr: Czichos; Dräger, Jasch (Sonntag Esterhues), Fischer, Wünsch, Dominik Glatzel, Bruns, Mügge, Treis (Sonntag Hadlak), Julian Glatzel, Smith.

Von Rainer Jüttner


Teamsystems
Mit diesem Link gelangen Sie zum internen Spieler-, Verwaltungs-, und Termintool der Hockeysparte.