World Handicap System

Häufig gestellte Fragen

 

Warum wird mein neuer HCPI nicht in Albatros angezeigt?
Es findet kein automatischer Datenabgleich mit dem DGV Server statt - dies ist seitens des DGV nicht vorgesehen. Daher erhält unsere Clubsoftware Albatros keine tagesaktuellen HCPI.
In der Vorbereitung jeder handicap-relevanten Runde führen wir einen manuellen Datenabgleich durch, damit die Scorekarten die aktuellen HCPI ausweisen (Ausnahme siehe auch „Wann wird das Handicap nach einer handicap-relevanten Runde aktualisiert?“).

 

Wann wird das Handicap nach einer handicap-relevanten Runde aktualisiert?
Die Aktualisierungen finden nur noch einmal täglich immer abends/nachts statt, da diese anders als bisher nicht mehr über die Clubsoftware, sondern über den DGV-Server laufen. Daher ist es auch für das Golfsekretariat nicht mehr möglich im Anschluss an eine handicap-relevante Runde Auskunft über das neue HCPI zu geben.
Dies kann dazu führen, dass wenn z.B. Dienstag ein Turnier gespielt wird und am Mittwoch ebenfalls, die Scorekarte am Mittwoch noch das alte Handicap ausweist - da beim Druck der Scorekarten noch keine Aktualisierung vom DGV-Server vorgenommen und somit beim Datenabgleich auch noch kein veränderter HCPI angezeigt wurde. Das heißt auch: Bei Turnieren mit mehreren Runden an einem Tag treten die Spieler mit den gleichen Vorgaben an.

 

Wo kann ich dann meinen aktuellen HCPI einsehen?
Der DGV empfiehlt eine Anmeldung auf: https://www.golf-dgv.de/
Mit einer Registrierung beim DGV erhält man nicht nur seinen digitalen DGV-Ausweis, sondern auch Einsicht in das History Sheet und den Scoring Record. Und dort kann der korrekte tagesaktuelle HCPI eingesehen werden.
Bitte beachten Sie, dass mygolf.de kein DGV-Portal ist und es ähnlich wie bei Albatros zu  verzögerten Aktualisierungen der Daten oder sogar Fehlern kommen kann.

 

Ich habe einige handicap-relevante Runden gespielt, warum verändert sich mein HCPI nicht?
Da nur noch die 8 besten Ergebnisse der aktuellsten 20 Runde berücksichtigt werden, kann es sein, dass nach einer handicap-relevanten (oder auch mehreren) Runde der HCPI unverändert bleibt. Ist das Ergebnis der gespielten Runde nicht besser (oder gleich) als die bisherigen 8 besten Ergebnisse, die in der Wertung sind, verändert sich auch der HCPI nicht. Dies lässt sich im Scoring Record einsehen, da dort die Runden, welche sich in der Wertung für den HCPI finden, markiert sind.

 

Wie wird der HCPI errechnet?
Auf Basis der besten 8 Ergebnisse der 20 letzten Runden. Die Grundlage zur Berechnung bildet der Score Differential, welcher über eine Formel errechnet wird: (Gewertetes Bruttoergebnis – Course Rating) * (113 / Slope). Der Durchschnitt der 8 besten Score Differential ergibt schließlich den HCPI.

 

Mein Handicap ist deutlich höher/niedriger, hier kann etwas nicht stimmen.
Es ist wichtig zu beachten, dass das neue System zur Berechnung des Handicaps mit dem bisherigen EGA-Vorgabensystem nicht zu vergleichen ist!
In solchen Fällen sollte immer ein Blick in das Scoring Record geworfen werden. Dort können Sie genau sehen, welche Runden mit welchen Ergebnissen in die Berechnung einfließen. Damit lässt sich meist erklären, wie sich der HCPI aktuell zusammensetzt. Sollten Sie noch keine 20 aktuellen Runden in der Wertung haben, gilt weiterhin folgende Tabelle zur Berechnung:


Mein neuer HCPI ist viel höher als meine alte EGA-Vorgabe. Warum ist das so?
Auch dies lässt sich dadurch erklären, dass die Berechnung des HCPI nach dem World Handicap System sich grundlegend von der dem bisher genutzten EGA-Vorgabensystem unterscheidet. Im EGA-Vorgabensystem war ein Heraufspielen bei schwächeren Leistungen nur um einen Zehntel-Schlag je vorgabenwirksamer Runde möglich. Selbst bei dauerhaft deutlich schlechteren Ergebnissen, als denen, die Sie zu Ihren besseren Zeiten erzielt haben, passte sich die EGA-Vorgabe deshalb nur sehr langsam nach oben an. Im WHS wird der HCPI aufgrund der besten 8 aus den 20 aktuellsten Ergebnisse berechnet. Frühere Leistungen finden daher keine Berücksichtigung mehr. Daraus ergibt sich auch, dass das Heraufspielen um mehr als einen Zehntel-Schlaf jeder Zeit möglich ist.


Ich möchte mein Handicap heraufsetzten lassen, ist das noch möglich?

Leider ist es nicht mehr wie früher möglich, das Handicap über den Club Herauf- oder Heruntersetzen zu lassen. In diesem Jahr werden Anfragen dieser Art vom DGV erst nach der Saison geprüft. Generell bittet der DGV darum, in solchen Fällen in diesem Jahr handicap-relevante Runden für möglichst aktuelle Spielergebnisse zu spielen, damit im Anschluss an diese Saison eine Prüfung Ihrer Anfrage möglich ist.


Ich hatte eine Veränderung meines EGA-Handicaps durch den Vorgabenausschuss erhalten. Wo ist diese Änderung verblieben?
Manuelle Anpassungen konnten bei der Konvertierung leider nicht berücksichtigt werden. Sollte Ihr Handicap-Index nun von dem vom Vorgabenausschuss manuell festgesetzten Wert abweichen, so können Sie sich über den Handicap-Ausschuss an den DGV für eine Überprüfung wenden.

 

Die wichtigen neuen Begriffe:

History Sheets (früher Stammblätter)
Scoring Record (Auflistung der letzten 20 Runden)
Handicap-relevant (früher vorgabenwirksam)
(World) Handicap-Index (früher EGA-Vorgabe)
Course Handicap / Playing Handicap (früher individuelle Spielvorgabe)
Registrierte Privatrunde - RPR (früher EDS-Runde)
Score Differential (Differenz des gewerteten Bruttoergebnisses zum Course Rating Wert, bereinigt um den Slope-Wert. Diese Kennzahl wird benötigt, um den Handicap Index zu kalkulieren.)

Platzstatus

Platz Vahr: offen
Sommergrüns
Trolleys gestattet

Platz Garlstedt: offen
Sommergrüns
Trolleys gestattet
E-Carts bis 18.10.21 nicht gestattet

Driving Range Vahr: offen
montags bis 13.00 Uhr gesperrt