Hockey

Hockey im Club zur Vahr Bremen – Tradition im Trend

Fordern nicht ohne zu Fördern:

Bereits mit der Gründung des Club zur Vahr vor über 100 Jahren wurde der Hockeysport neben Golf, Polo, Tennis und Rugby in das Programm aufgenommen. Bei den Mitgliedern der Hockeyabteilung handelte es sich überwiegend um Mitglieder des alten Hockeyclubs in Bremen, der bereits im Jahre 1901 gegründet worden war und im neu gegründeten „Country Club“ Club zur Vahr 1905 aufging. Damit gehört der Club zur Vahr zu den ältesten Hockeyclubs in Deutschland.

Der Club zur Vahr stellte eine der Mannschaften, die zur Jahreswende 1909/10 zur Internationalen Hockey-Woche nach Bonn reisten, bei der die Vereinsrepräsentanten am 31. Dezember 1909 zur Gründung des deutschen Hockeybundes zusammentraten. Kurt Lürman vom CzV zählte zu den Ausschussmitgliedern, die den ersten ordentlichen Bundestag 1910 vorbereiteten. Zu dieser Zeit stellte der Club zur Vahr neben Kurt Lürman mit den Gebrüdern Caspar und Eduard Menke drei Nationalspieler.

1909 konnte der Club das Frankfurter „Silberschild“, der ursprünglich als Herausforderungspreis für Clubmannschaften vom Frankfurter Moritz Freiherr von Bissing gestiftet worden war, aus Bonn nach Bremen holen und gegen den Havesterhuder HC; Eilbecker HC; UHC Hamburg; Frankfurter SC, Berliner HC, Delmenhorster HC und Marathon Hannover erfolgreich verteidigen. Im März 1910 unterlag man dem Eilbecker HC aus Hamburg nach Verlängerung. 1912/1913 wurde das Frankfurter „Silberschild“ durch den Deutschen Hockeybund ein Wettbewerb für Verbandsmannschaften.


Der erste Weltkrieg brachte den Sportbetrieb zum Erliegen und riss schwere Lücken in die Reihen. Aber bereits im Winter 1919/20 wurde wieder mit Tatendrang zum Hockeystock gegriffen und schon sehr bald verfügte der Club wieder über 7 Herren und mehrere Damenmannschaften. Zu dieser Zeit dominierte der Club den Hockeysport in Bremen und fand auch Anschluss an die deutsche Spitze. Gustel Wilkens und Karl-Heinz Irmer zählten damals zum Kreis der Deutschen Auswahlmannschaft und bestritten einige Länderspiele.

Nach Einführung der Pflichtspiele um die Deutsche Meisterschaft wurde der Club zur Vahr noch zweimal Niedersachsenmeister vor dem DHC Hannover.

Der zweite Weltkrieg brachte erneut den Sportbetrieb zum Erliegen und viele Hockeyfreunde kamen nicht aus dem schrecklichen Krieg zurück. Das Gelände des Clubs wurde durch die Amerikaner nach Kriegsende bis 1952 beschlagnahmt.

Herausragende Persönlichkeiten der Nachkriegszeit waren Christian Wilkens bei den Herren und Marion Fülles (19 Einsätze) bei den Damen, die es bis in die Nationalmannschaft schafften.

Dann wurde es ruhiger um den Club aus Bremen. Zwar gelang nach anfänglichen Startschwierigkeiten den Herren des CzV in den 60ern der Aufstieg in die Oberliga Nord, damals noch die höchste deutsche Spielklasse. Jedoch konnte man sich hier nicht festsetzen. Mit Einführung der Bundesliga verlor die Oberliga an Bedeutung und wurde zur zweiten Spielklasse. Seit dem jedoch gelang es nie wieder einer Herrenmannschaft des Clubs in die höchste deutsche Spielklasse aufzusteigen.

Dieses war den Damen vorbehalten. 1986 zogen Sie unter der Führung von Gerd Rach in der Halle in das Oberhaus des deutschen Hockeys ein und konnten 1988 (damals noch auf Naturrasen) endlich unter freiem Himmel den Aufstieg in die Bundesliga feiern.

Spielerinnen wie Heike Gehrmann, die mit 56 Einsätzen erfolgreichste Nationalspielerin des Clubs, und Nicola Schütte aus der eigenen Jugend, prägten diese Mannschaft, die mit Pia Büchel und Svenja Hansson über weitere Nationalspielerinnen verfügte.

In dieser Zeit wurde auf dem eigenen Clubgelände nicht nur ein Kunstrasen angelegt sondern auch eine eigene Hockeyhalle gebaut, um den Anforderungen der Bundesliga gerecht zu werden.

Bis 1991 auf dem Feld und 2001 in der Halle konnten sich die Damen mit nur einer kurzen Unterbrechung in der für den Club erfolgreichsten Zeit in der 1. Bundesliga behaupten bevor der schwere Gang in die 2. Liga angetreten werden musste.

Mehrfach nahmen die Damen in der Zeit an Aufstiegsrunden zur 1. Bundesliga Feld teil, konnten diese aber nicht erfolgreich bestreiten. Jedoch gelang es den Damen 2002 sich für die damals neu geschaffene 2. Bundesliga Feld zu qualifizieren und nach Abstieg in die Regionalliga 2008 erneut aufzusteigen.

Erst 2017/2018 gelang den 1. Damen dann wieder ein Erfolgs-Coup. Unter der Führung von Trainer Nico Stankewitz stiegen die Damen 2017 erst von der Oberliga in die Regionalliga auf, um gleich im nächsten Jahr weiter in die 2. Bundesliga durch zu starten. Ein sensationeller Erfolg, mit dem eigentlich niemand gerechnet hatte. Die 1. Herren spielen unter Trainer Pete Moralee auf dem Feld in der Regionalliga.

Seit 1999 ist der Club zur Vahr schon häufig als Gastgeber für den Deutschen Hockeybund aufgetreten. So fanden neben einzelnen Länderspielmaßnahmen ein 4 Nationenturnier (1999) und ein 3 Nationenturnier (2007) für die U18 (w) auf dem Clubgelände statt.

Hinzukommen die 4 Nationenturniere für den Damen A-Kader 2002, 2005 und 2008, bei denen Mannschaften aus Schottland, Russland, Süd-Korea, Holland, Irland, Indien und den USA zu Gast in Bremen beim Club zur Vahr waren.

Flankiert wurden die Turniere und Länderspielmaßnahmen immer mit Trainingseinheiten, bei denen Kinder und Jugendliche unserer Mannschaften Ihren Idolen begegnen und sich austauschen konnten.

Schon seit Gründung des Clubs wurde immer sehr viel Wert auf die eigene, umfangreiche Jugenddarbeit gelegt, um so die Mannschaften immer wieder mit jungen Spielern zu erneuern. Sport als Mannschaft und Leistung im Team zu erleben war immer das Ziel. Mit ca. 300 Jugendlichen verfügt der Club zur Vahr über die größte Jugendabteilung im Landesverband Bremen.

Viele junge Spielerinnen und Spieler haben es in den vergangenen Jahren aus dem Club zur Vahr in die Jugendnationalmannschaften geschafft und konnten dort bleibende Eindrücke hinterlassen. Niklas Bruns (U16), Nick Siemer (U16), Jonathan Weiß (U16), Leon Willemsen (U16), Frederick Hillmann (U18) und natürlich Christina Hillmann (U21).

Der generationsübergreifende Spaß am Sport, sei es beim Eltern-Kind Hockey, in den Hockeyferiencamps, am Tag der Minis oder bei der clubinternen Kinder- Olympiade, bestimmen die Aktivitäten der Hockeyabteilung des Clubs, bei der die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.

Detaillierte Informationen über unsere Jugendarbeit und über unsere Trainer finden Sie per Klick auf die Schlagworte.

Dies ist neben dem sportlichen Ehrgeiz, dem Mannschaftsgeist und dem Willen zur Leistung, die die Spieler und Spielerinnen einbringen, nur eine Rahmenbedingung. Jedoch auch ein Baustein für den bisher größten sportlichen Erfolg in der Jugend des Club zur Vahr. Der deutsche Meistertitel in der Halle der A- Knaben 2009.

Dieses lässt hoffen, dass auch in Zukunft ein etwas stärkeres Licht auf den kleinsten Verband innerhalb der großen Hockeyfamilie fällt und der Club zur Vahr weiter von sich hören lässt.

Platzstatus

Platz Vahr: offen
Wintergrüns - Trolleys erlaubt

Platz Garlstedt: offen
Wintergrüns - Trolleys erlaubt
E-Carts nicht gestattet

Drivingrange Vahr: offen
Montags immer bis 13.00h gesperrt
Rasenabschläge gesperrt!