Geschichte

Gegründet wurde der Club zur Vahr am 8. April 1905 als Polo-, Golf-, Hockey-, und Tennis-Club. An diesem Tag wurde der Club durch eine Gruppe Bremer Persönlichkeiten um J.H. Hagemeyer, Walter Freudenberg und Willy Wätjen aus der Taufe gehoben. Sie hatten als Überseekaufleute u.a. auf Ceylon in den von britischen Kaufleuten angelegten "Country Clubs" das Golf- und Polospiel kennen gelernt und nach Bremen mitgebracht. Die Satzung des Vereins wurde in der Zusammenkunft vom 8. April 1905 in Hillmanns Hotel von den dort versammelten über 400 Damen und Herren unterzeichnet. So verband sich Kapital mit lebhaftem Interesse an sportlichen Aktivitäten, aber auch an kommunikativem Austausch. 

Der erste Beschluss der damals schon bemerkenswert großen "Clubfamilie" brachte auch eine erste Überraschung, denn die Mitglieder gaben ihrem Verein nicht den ursprünglich vorgeschlagenen Namen "County Club" sondern den Namen "Club zur Vahr"; ein Name, der durch die amerikanische Besetzungsmacht 1945 noch einmal für kurze Zeit in "Country Club" geändert wurde. 

In der schönen historischen Scheune von 1719 - der heutigen Gastronomie - standen einst Polo-Pferde. Als der Club 1945 von den Amerikanern beschlagnahmt wurde, musste der Sportbetrieb eingestellt werden. Erst 1952 erfolgte die Rückgabe.

Von nun an beschränkten sich die Sportarten auf Golf, Hockey, Tennis und Tontaubenschießen. 

Wetter Bremen Vahr
Wetter Garlstedt